Projekt+Verlag Dr. Erwin Meißler

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Wostok - Die Nachrichtenzentrale der NVA

Digitale Publikationen (im PDF-Format auf CD-ROM)

Die Nachrichtenzentrale im Zentrum der militärischen Macht der DDR in Strausberg
Aufgaben, Gliederungen und Ausrüstung in einem für den Kriegsfall vorbereiteten komplexen Nachrichtenverbindungssystem



Joachim Kampe, Dipl.-Ing., Oberst a.D., der als letzter Kommandeur der Hauptnachrichtenzentrale des Ministeriums für Nationale Verteidigung (MfNV) die Nachrichtenzentrale "WOSTOK" führte, hat sein Archiv geöffnet.

Entstanden ist eine digitalisierte, auf
CD als *.pdf-Dokument enthaltene umfassende und detaillierte Darstellung des komplexen Nachrichtenverbindungssystems der NVA für den Kriegsfall, in welchem die Nachrichtenzentrale "WOSTOK" als Führungsinstrument des MfNV eine dominante Rolle spielte. Auf ca. 180 Textseiten, sowie mehr als 130 Anlagen und etwa 70 Abbildungen, werden die Hauptaufgaben, Gliederungen, technischen Einrichtungen, die Organisation des Nachrichtenbetriebsdienstes sowie die technische Basis - die Nachrichtenbunker - dargestellt.
Vorgestellt und beschrieben werden u.a.:

  • Funk-, Draht-, Richtfunk-, Kosmische- und Satellitenverbindungen im offenen und gedecktem Regime,
  • Kurier- und Feldpostverbindungen in der ständigen sowie auch im Rahmen von Stufen höherer Gefechtsbereitschaft,
  • Truppeninspektionen, Sondervorhaben des Ministers für Nationale Verteidigung,
  • die Bearbeitung von Signalen im System der Alarmierung der Armeen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages.


Erstmals in der deutschen Militärgeschichte wird der komplexen Darstellung militärischer Nachrichtenzentralen, inkluive ihrer umfassenden und vielfältigen Aufgaben, ihrer Struktur, Aufbau und Einrichtung sowie der technischen Ausrüstung ein breiter Raum gewidmet. Die Vielzahl von Verschlussdokumenten, Schemata, Befehlen und Anordnungen, Verzeichnissen und Fernschreiben, die persönlichen Aufzeichnungen und viele Hinweise ehemaliger Mitarbeiter ermöglichten es dem Autor darüber hinaus, eine Chronologie der Ereignisse im MfNV und der Nachrichtenzentrale während der politischen Wende in der DDR 1998/90 zu erstellen.

Abgerundet wird die digitale Publikation durch einen virtuellen reich bebilderte Rundgänge durch die Nachrichtenbunker von "WOSTOK" in Strausberg und Kagel. Auch in das operative Führungszentrum des MfNV kann man einen kurzen Blick werfen.

Auf Grund seiner umfassenden Herangehensweise spricht Joachim Kampe einen breiten Interessentenkreis an, nicht nur Militärhistoriker, sondern auch ehemalige und aktiv dienende Soldaten, Interessierte an Bunkeranlagen, Techniker und Vereine.

Diese Publikation wird auf einer CD-ROM geliefert und benötigt zur Darstellung ein Programm zum Anzeigen von PDF-Dateien. Auf der CD ist daher auch der Acrobat Reader von Adobe enthalten.

Wostok - Digitale Publikation auf CD
ISBN: 978-3-932566-60-8
Preis: 16,00 €
Bestellen



Diese DVD-Videodokumentation vermittelt dem Betrachter einen umfassenden Überblick über das Bestehen der Hauptnachrichtenzentrale vom Anfang bis zum Ende am 03. Oktober 1990. Ihre technische Basis bestand aus zwei Nachrichtenbunkern in Strausberg und Kagel. Beide Bunker stellten bisher für Außenstehende ein Geheimnis dar. Sie können leider nicht besichtigt werden.

Mit der Videodokumentation als DVD, wird der Nachrichtenbunker in Strausberg geöffnet. Der Betrachter taucht ab in eine unterirdische Welt des Kalten Krieges, in ein Labyrinth von Gängen, die nicht nur in die Nachrichtenzentrale, sondern auch zum Operativen Führungszentrum des Ministeriums und zu einem unterirdischen elektrischen Kraftwerk führen. Er erhält eine Vielzahl von Informationen über die Struktur, die Dislozierung, die technischen Betriebsräume, das Fernmeldeverbindungssystem, die eingesetzten Fernmeldegeräte und die allgemeinen Technik, sowie viele weitere Hintergrundinformationen.

Interessenten können sich nicht nur ein umfassendes Bild von den Dienstbedingungen machen, unter denen die Armeeangehörigen ihren Dienst versahen, sondern erhalten darüber hinaus auch ein umfassendes Gesamtbild von der Nachrichtenzentrale und ihren Nebenanlagen. Weitere politische und militärische Höhepunkte aus dem Leben des Truppenteils Hauptnachrichtenzentrale sind dargestellt. Für die Teilnehmerländer des Warschauer Vertrages stellte die Zentrale ein Musterbeispiel für Moderne und Bereitschaft
dar.

Videodokumentation auf DVD
Laufzeit: ca. 26 Minuten
Preis: 12,00 €
Bestellen


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü