Projekt+Verlag Dr. Erwin Meißler

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Die deutsche Heeres-Funkaufklärung 1914 - 1945

Bücher und Broschüren

Formationsgeschichte und Einsatz


Diese Heft ist leider die letzte Publikation von Hans Georg Kampe.

Das nunmehr vorliegende Heft der Schriftenreihe „Militärgeschichtliche Blätter“ schließt eine Lücke der militärhistorischen Forschung.

In der bisher zum Thema Funkaufklärung erschienenen Literatur sind die Möglichkeiten des Schutzes von Funkverbindungen durch Verschlüsselung ebenso ausführlich erläutert, wie die Entschlüsselung, d.h. das Entziffern gegnerischer Funknachrichten. Dabei ist nicht zu übersehen, dass die Funkaufklärung nicht selten durch eine mehr oder weniger konstruierte Gleichsetzung mit den Geheimdiensten mit einem unberechtigten Schleier des Geheimnisvollen umgeben wird. Wenn sich beide auch des Funks als Mittel zur Informationsgewinnung bedienten, so muss man aber eindeutig unterscheiden zwischen den Funkdiensten der Geheimdienste und der militärischen Funkaufklärung.

Es werden die Entstehung und Entwicklung der deutschen Funkaufklärung während des Ersten Weltkrieges und ihre Auswirkungen auf die Entscheidungen der Truppenführung beschrieben. Im Mittelpunkt der Darlegungen stehen die bisher weitgehend unbekannte Formationsgeschichte der stationären und mobilen Komponenten der Funkaufklärung des Heeres und ihre sich mit den Kriegsjahren entwickelnde Einsatzorganisation zwischen den Weltkriegen und im Krieg 1939-1945 selbst. Damit wird zumindest für die Heeres-Funkaufklärung der ehemaligen Wehrmacht der Schleier der Geheimhaltung gelüftet.

Mit der Darstellung der Formationsgeschichte der Heeres-Funkaufklärung werden unzählige offene Fragen, nicht nur der Historiker und allgemein interessierter Leser beantwortet. Auch die Nachkommen ehemaliger Angehöriger von Einheiten der Heeres-Funkaufklärung finden hier eine Antwort auf die Frage nach den Orten und der Tätigkeit ihrer Väter oder Großväter während des Krieges, zumal die offiziellen Informationen der WASt oftmals lückenhaft sind.

Autor: Hans Georg Kampe
ISBN 978-3-932566-22-6
17x24 cm, Br., 80 Seiten
Preis: 9,10 €


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü